Sonntag, 3. Juni 2018

18. Via-Regia-Classic 2018


Am 13.Mai fand bei strahlendem Sommerwetter die 18. Via-Regia-Classic statt. Über 1000 Zuschauer hatten sich eingefunden um den Start der über hundert Motorräder und Autos aus der Zeit von 1908 bis 1988 vom Parkplatz des MHM Möbelhaus Markranstädt mit zu erleben. Von Markranstädt führte die Fahrtroute durch den Auenwald über Schkeuditz zum ersten Wertungspunkt am Schloß Lützschena. Weiter ging die Fahrt durch die Gewerbegebiete nördlich der Autobahn A14 um den Flughafen Leipzig - Halle zum Wertungspunkt am Marktplatz von Schkeuditz. An beiden Wertungspunkten hatten sich auch viele Zuschauer eingefunden, um das rollende Museum aus Fahrzeugen des vergangenen Jahrhunderts in Aktion zu sehen und zu hören. Von Schkeuditz ging es über die Landstraße entlang der Elster-Luppenaue nach Emlitz/ Oberthau zum dritten Wertungspunkt am idyllisch gelegenem Lindenplatz. Hier empfingen die Besucher die Fahrzeuge mit einem Volksfest, was die Freiwillig Feuerwehr Ermlitz/Oberthau und der Heimatverein organisiert hatten und großen Anklang fand. Danach fuhren die Rallyeteilnehmer über Raßnitz, Lochau und die Auenwalddörfer Burgliebenau ,Lössen, Luppenau   durch Wallendorf zum Bahnhof Kötzschau zum vierten Wertungspunkt. Der Eisenbahn- Museum-Verein  Kötzschau empfing die Teilnehmer zu seinem Museumsfest, also zur Begegnung der Historie von Straße und Schiene. Auch hier hatten sich zu diesem Anlaß viele Besucher eingefunden, die sich über beide Beförderungsmittel anläßlich des Eisenbahnfestes und Rallye informieren konnten. Danach ging die Fahrt zurück zum Start- und Zielpunkt in Markranstädt, wo die Teilnehmer sich eine wohlverdiente Stärkung gönnen konnten und die Siegerehrung stattfand.

Wir danken allen Teilnehmern und dem Wettergott für die gelungene Veranstaltung.
Hier ein paar Eindrücke, zur Verfügung gestellt von Mathias Hoffmann

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen